« zurück

 

Bezogen auf den Lebenszykluskosten, d. h. auf alle Kosten, die von der Planung über die Inbetriebnahme bis zur Außerdienststellung der einzelnen Klimasysteme anfallen, ergibt sich für die Kühldecke ein eindeutiger Kostenvorteil gegenüber konventionellen Klimasystemen. Kühldecken tragen damit nicht nur zu einer Verbesserung der Behaglichkeit und des Wohlbefinden der jeweiligen Nutzer bei, sie sind auch in höchstem Maße wirtschaftlich.

 

 

Die spricht für die Kühldecke (ein Überblick)

 

  • Höhere thermische Behaglichkeit durch zugfreie geräuschlose Raumklimatisierung.
  • Höhere thermische Behaglichkeiten durch ein weitgehend gleichmäßiges Temperaturprofil.
  • Höhere thermische Behaglichkeit aufgrund des hohen Strahlungsanteils der gekühlten Deckenflächen (niedriger empfundene Raumtemperatur).
  • Nachweislich höhere Zufriedenheit.
  • Weitgehende Trennung von Raumkühlung und Raumlüftung. Die Zuluftmenge kann auch Mindestluftwechsel abgesenkt werden.
  • Niedrigere Betriebskosten, da der Energieaufwand wesentlich geringer als bei herkömmlicher Klimatisierung ist.
  • Niedrigere Wartungskosten, da Kühldecken wartungsfrei sind. Lediglich die Kältemaschinen sind einer regelmäßigen Wartung zu unterziehen.
  • Bei Betrachtung der Lebenszykluskosten ergibt sich ein eindeutiger Kostenvorteil gegenüber der konventionellen Klimatisierung.
  • Keine Entsorgungsprobleme am Ende des Lebenszyklus durch Einsatz von nahezu 100% recyclebaren Materialien

 

 

» Weitere Informationen (PDF, 327 kb)